/fileadmin/_processed_/6/2/csm_Eschenheimer_galerie_21_767b97c585.jpg
/fileadmin/_processed_/d/7/csm_Eschenheimer_galerie_22_2f58fb44e9.jpg
/fileadmin/_processed_/9/4/csm_Eschenheimer_galerie_23_2008f7a40f.jpg
/fileadmin/_processed_/6/2/csm_Eschenheimer_galerie_21_767b97c585.jpg
zurück vor

Eschenheimer Turm

Höhe47 Meter
original Holztreppe15. Jhdt.
bewohnt bis1957
Grundsteinlegung1346

Der Eschenheimer Turm ist kein Hochhaus im eigentlichen Sinn wie wir sie heute kennen. Im Mittelalter war er aber der größte und imposanteste Turm in Frankfurt. Schon damals im 14. Jahrhundert hatte die Stadt eine Art Skyline mit rund 60 Türmen, die Teil der nach 1333 angelegten Stadtmauer waren. Der Eschenheimer Turm war bis in die 50er Jahre des 20. Jahrhunderts bewohnt. Die Bewohner mussten Kohle schleppend und Wasser tragend die 188 Stufen hinauf steigen, um ihre Behausung in 30 Metern Höhe zu erreichen.

Alle Wolkenkratzer

Kein Hochhaus, aber auch mit dabei:

Eschenheimer Turm

Der Eschenheimer Turm zählt zwar aus heutiger Sicht nicht zu den Hochhäusern Frankfurts, im Mittelalter aber war er der größte und imposanteste Turm der Stadt. 

Deswegen ist er auch ein Teil des Wolkenkratzer Festivals 2013. Erfahren Sie hier mehr über das Bauwerk aus dem 14. Jahrhundert.

Mehr Infos: Hier klicken.