/fileadmin/_processed_/e/9/csm_Opernturm1_3baaf282d7.jpg
/fileadmin/_processed_/3/4/csm_Opernturm2_fe7a248461.jpg
/fileadmin/_processed_/f/f/csm_Opernturm3_94242908ea.jpg
/fileadmin/_processed_/b/6/csm_Opernturm4_222b7ca280.jpg
/fileadmin/_processed_/6/e/csm_Opernturm5_1f99df06de.jpg
hier Werbung
/fileadmin/_processed_/c/6/csm_Opernturm6_b2b965bf9e.jpg
/fileadmin/_processed_/1/9/csm_Opernturm7_1f7f8dec48.jpg
/fileadmin/_processed_/4/f/csm_Opernturm8_e038438701.jpg
/fileadmin/_processed_/e/9/csm_Opernturm1_3baaf282d7.jpg
zurück vor

Opernturm

Höhe170 m
Stockwerke42
Architekten Christoph Mäckler Architekten
Bauzeit2007-2009

Mit dem OpernTurm kehrte das Leben an die Westseite des Opernplatzes zurück. Als Hommage an den Opernplatz vor 1900 erhebt sich das neue Wahrzeichen der Finanzmetropole in bester Lage der Stadt – dort, wo sich Wirtschaft und Kultur treffen.

Besonderheiten: Green Building (LEED Gold). Die 17 m hohe Lobby mit Kunst von Julian Schnabel. Die Natursteinfassade – sie fügt sich harmonisch in die Kulisse am Opernplatz ein und trägt zur Nachhaltigkeit bei.

Alle Wolkenkratzer

Kein Hochhaus, aber auch mit dabei:

Eschenheimer Turm

Der Eschenheimer Turm zählt zwar aus heutiger Sicht nicht zu den Hochhäusern Frankfurts, im Mittelalter aber war er der größte und imposanteste Turm der Stadt. 

Deswegen ist er auch ein Teil des Wolkenkratzer Festivals 2013. Erfahren Sie hier mehr über das Bauwerk aus dem 14. Jahrhundert.

Mehr Infos: Hier klicken.